Bürgerinitiative Gegenwind Sindelbachtal


Neue Beiträge:

10.10.2016 : Link zur Bürgerinitiative für ein l(i)ebenswertes Ludwigsau e.V. 
                     Diese BI hat ein eigenes Lautstärkemessgerät und kann damit falsche Angaben zu

                     Windkraftanlagen beweisen.
25.08.2016 : Artikel in der "Welt" über vorgehensweisen von Windkraftanlagen-Projektierern ⇒ zum Artikel

02.08.2016 : Filmbeitrag über den Sumpf von Bestechung, korrupten Kommunalpolitikern,
                       Umweltschutzverbänden usw. ⇒ zum Filmbeitrag

05.07.2016 : Informationen, Meldebogen und Protokollbogen für Schlagopferfunde ⇒ Mitgliederbereich

01.04.2016 : Christian von Stetten zum Ausbau der Windkraftanlagen ⇒ zum Zeitungsartikel

23.03.2016 : Kartenauszüge aus dem Windenergieatlas 2016 ⇒ im Mitgliederbereich

08.03.2016 : Vortrag von Prof.Dr.Hans-Werner Sinn über die Tatsachen der deutschen Energieversorgung

09.02.2016 : Wissenschaftliche Felduntersuchung: Mäusebussard ist durch Windkraftanlagen gefährdet


 

Bürgerinitiative Gegenwind Sindelbachtal – was wollen wir

Die "Bürgerinitiative Gegenwind Sindelbachtal" (nachfolgend auch: BGS) ist ein Zusammenschluss von bürgerschaftlich engagierten Menschen hauptsächlich aus den Orten Sindeldorf, Eberstal, Marlach und Diebach. Die Vereinsmitglieder sind in keiner Weise generelle Windkraftgegner.

Ziel der BGS ist es, die Beteiligung der Bevölkerung in den genannten Orten bei der Planung und Errichtung von Windkraftanlagen zu organisieren. Die BGS will ihre Mitglieder und die Bürger vor Ort durch aktive Informationspolitik über die Chancen und Risiken von Windkraftanlagen in Kenntnis setzen.

Die BGS klärt die örtliche und regionale Bevölkerung über den Stand der aktuellen Windkraftplanung auf und beobachtet die Entscheidungen der Planungsbehörden und der politischen Entscheidungsträger.

Die BGS setzt sich für die Förderung von Umwelt- und Naturschutz sowie angemessene und gesundheitlich unbedenkliche Abstandsregelungen von Windkraftanlagen zu Wohngebieten ein.
Dabei ist es ihr ein Anliegen, dass alle Bürger dasselbe Recht haben und die Abstände einheitlich zu allen Wohnbebauungen gehalten sind.

Die BGS verfolgt dabei das Ziel, dass

  • 1000 Meter als einheitlicher Mindestabstand eingehalten werden
  • bei Großanlagen mit über 100 Metern Höhe ein Abstand des 10fachen in Metern der Anlagenhöhe
    (Beispiel: Nabenhöhe 135 m + halber Rotordurchmesser 60 m = 195 m x 10 = Abstand 1950 Meter)
    als Richtwert definiert wird.

​Flyer der Bürgerinitiative

Beitritt zur Bürgerinitiative

Warum sich der Beitritt lohnt: Sie werden nicht nur Mitglied eines starken und gut organisierten Vereins. Nein, Sie treten einer großen Gemeinschaft bei, die gemeinsame Interessen zum Schutze unserer Lebensqualität für die nächsten Jahrzehnte und nachfolgende Generationen verfolgt und diese umsetzt.

Uns ist in erster Linie wichtig, dass Sie hinter den Zielen des Vereins "Bürgerinitiative Gegenwind Sindelbachtal" stehen und sich für diesen Zusammenschluss von Mitmenschen solidarisieren.

Beitragsordnung 2016

Antrag_auf_Mitgliedschaft.pdf

SEPA-Lastschriftmandat.pdf

Satzung_BGS.pdf